"Zuerst müssen Sie sich fragen: Welche Art von Wunde haben Sie und warum? Wenn Sie die Antwort auf diese Frage kennen, haben Sie sich selbst eine gute Antwort gegeben", so werde ich in diesem Artikel die Themen Wundversorgung, Diagnose, Behandlung und Komplikationen behandeln, die Ihren Patienten höchstwahrscheinlich betreffen werden: Wir alle kennen das Wort "Prävention" als Grund für die Pflege der Wunde, deshalb werde ich es auch hier behandeln.

"In diesem Fall: die beste Wundversorgung, die bezahlbar ist", erhielt ich vor einigen Monaten eine Frage von einer jungen Dame, die daran interessiert war, meine Wundversorgungsprodukte auszuprobieren, sie bat um eine Empfehlung und ich sagte, sie solle sie auf meine Website schicken, um weitere Informationen zu erhalten, sie suchte nach mir und fand mich auf meiner Website, wo sie meinen Blog las und meine Produkte kaufte, sie sagte: "Vielen Dank! Ich möchte Ihnen alles darüber erzählen, was ich getan habe.

"Die erste veröffentlichte Studie zur Wundversorgung war die Arbeit von Dr. Richard M. Oster, der Anfang des 20. Jahrhunderts an der University of Pennsylvania arbeitete, Oster studierte über 60.000 Patienten und studierte die Wundversorgung von 2.600 Patienten.